Deutschland-es-brennt

Direkt zum Seiteninhalt
Der Autor

Erik Kothny wird 1940 im Sudetenland geboren. Auf der Flucht vor der Roten Armee strandet die Familie in Österreich, ehe Vater Dr. Erwin Kothny in den Diplomatischen Dienst der Bundesrepublik Deutschland eintritt.

Nach dem Abitur in Norwegen geht der Autor zur Bundeswehr. Dort war er zuletzt Major in der psychologischen Kampfführung.
Als Redaktionsoffizier absolviert er eine Ausbildung bei der Deutschen Presseagentur (dpa) und an der Akademie für Publizistik in Hamburg, wird danach freier Mitarbeiter bei der Koblenzer Rheinzeitung und des Südwestfunks Koblenz.
Kurz nach der Besetzung Afghanistans durch sowjetische Truppen macht Kothny ohne Wissen seiner Vorgesetzten „Urlaub“ im Mujaheddin-Kampfgebiet und schreibt das Buch „Bundeswehrmajor am Hindukusch“.
Zwischen Propaganda und sauberem Journalismus hin und her gerissen, entscheidet sich Kothny endgültig für das journalistische Lager. Er adoptiert zwei Kinder aus Thailand, die er erfolgreich in Deutschland integriert. Nach dem Abitur gehen beide in ihr Geburtsland zurück und werden erfolgreiche Trainer.

Wie Integration und Re-Integration funktionieren, weiß Vater Kothny aus eigener Erfahrung. Dass die aktuelle Flüchtlingskrise von Presse und Politik nach Methoden der psychologischen Kampfführung manipuliert wird, ist für ihn nicht nur Vermutung.

Der Inhalt

Bundespräsident Joachim Gauck hat unser Land in Hell- und Dunkeldeutschland geteilt. Anstatt Brücken zwischen Regierung und Volk zu bauen, hat er Brücken abgerissen, hat erklärt, dass das Volk zu dumm sei für einen Volksentscheid.2)
Seit Anfang 2015 beobachtete ich, wie sich Deutschland verändert.
Menschen werden belogen und getäuscht. Waren es früher nur einige Politiker, so beteiligt sich heute auch die Presse an den Lügen. Es ist ein schleichender Prozess.
Erst fielen Lesermeinungen in Zeitschriften und Online-Diensten dem Rotstift von Redakteuren zum Opfer, inzwischen machen Medien und sogar der Buchhandel Hexenjagd auf unliebsame Menschen.
Deutschland teilt sich in selbsternannte „Moralisten und Nazis“, teilt sich in „Muslime und Ungläubige“, in „Wissende und Dummköpfe“, in „Volk und Regierung“. Seit der Silvesternacht von Köln werden in der Männerwelt „Ladyzonen“ gefordert.3)
Eine Heerschar von Politikern arbeitet ganz offen am Untergang Deutschlands, angeführt von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die unter Bruch diverser Gesetze gegen ihre Wähler regiert.4)
Am eigenen Beispiel zeige ich auf, wie ich persönlich die Situation, in der wir uns befinden, erlebt habe.

Am eigenen Beispiel zeige ich auf, wie Integration funktioniert, wie Moslems ticken, was wirklich ein Nazi ist oder ein Rassist und wie sich „Gutmenschen“ ihre eigene Moral basteln und wie normale Bürger, die sich um die Zukunft Deutschlands Sorgen machen, diffamiert werden.
Am eigenen Beispiel zeige ich auf, wie man Menschen integriert und in ihrer alten Heimat wieder re-integriert.

Dieses Buch ist Spiegelbild dessen, was ich in einem langen Reporterleben erfahren habe – mit Ausnahme des letzten Kapitels, in dem ich von meiner Himmelfahrt erzähle und dabei Verschwörungstheorien aufarbeite, die ich als seriöser Reporter nie so aufgreifen würde.

Erik Kothny
Autor
kothny@hotmail.de

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Gutmenschen
Sogenannte „Gutmenschen“ beurteilen nach selbst erstellten Maßstäben die Welt und nehmen sich das Recht heraus, über andere zu richten. Beschimpfungen gelten als moralisch gerechtfertigt.

Major und Journalist
Anmerkungen zu meiner Person. Journalistischer Werdegang, insbesondere mit Hinweisen, was zu einer objektiven Berichterstattung gehört.

Islam Puzzle 
Begegnung mit moslemischen Freiheitskämpfern in Afghanistan nach der Besetzung des Landes durch die Sowjetunion.

Nazikeule
Meine persönlichen Erfahrungen mit Opfern des Nazi-Regimes und wie Politik, Presse und Gutmenschen versuchen, mit der Nazikeule andere Meinungen niederzuknüppeln, indem sie sie mit den Schergen des Nazi-Regimes gleichsetzen.

Integration und Re-Integration
Schilderung, wie ich zwei Adoptivkinder gegen den Widerstand der eigenen Familie in Deutschland integriert habe, bis hin zum Gewinn von 2 Olympia-Medaillen; und sie anschließend nach Thailand re-integrierte.

Rassismus
Meine persönlichen Erfahrungen mit Rassismus. Wie ich zum Freund von Zigeunern wurde und wie ein gemischtes Team aus Europäern und Seezigeunern nach dem Tsunami in Thailand ein Dorf aufbaut.

Mohammed
Nach dem Ausspruch „Der Islam gehört zu Deutschland“ untersuchte ich anhand des Korans die Handlungsweise der moslemischen Freiheitskämpfer 1981 in Afghanistan. Damals hatte ich dem Glauben keinen Wert beigemessen.

Flüchtlingswelle
Zusammenfassung der Entstehung und der Auswirkungen der Flüchtlingswelle zum besseren Verständnis des nachfolgenden Kapitels.

Weihnachtsbescherung
Bescherung mit der ganzen Familie am Weihnachtsabend. Die eigentliche Überraschung folgt 14 Tage später: Wir kommen in Kontakt mit einem Polizisten und einer Mitarbeiterin an einem Jugendprojekt, die aus erster Hand über Schwierigkeiten mit Migranten schildern.

Lügenpresse
Untersuchung, wie ein Teil der Presse Meldungen verfälscht und dabei gegen den Pressekodex verstößt, mit dem Ziel, Menschen zu manipulieren.

Darmspiegelung
Bei einer Darmspiegelung ins Koma versetzt, reflektiere ich in einem Traum den Inhalt dieses Buches – und, wie der Himmel wirklich aussieht.

Appell
Willi Kothny, Sohn des Autors, ruft Migranten zur Mitarbeit an ihrer eigenen Integration auf.

Nachwort 
Quellennachweise
Impressum:
Erik Kothny. 131/9, Moo 5, Soi 12, Naklua Rd, Banglamung, Chonburi 20150, Thailand,
                                                     kothny@hotmail.de, +66 851519163
Zurück zum Seiteninhalt